ONLINE SHOP FEENWERKSTATT

WILLKOMMEN IN MEINER FEENWERKSTATT

Hier können Sie sich in aller Ruhe umschauen und unter duftenden und magischen Räucherwerk und Räucherzubehör wählen.

NEUE WEIHRAUCHSORTEN

SAL HARZ naturbelassene Brocken

Der Rauch des Harzes ist sehr aromatisch und kräftig

Das wichtigste Harz der Schamanen

Die berauschende Wirkung ist geradezu überwältigend

Manche Schamanen geraten durch diese Räucherung in tiefe Trance

Stammt aus dem nepalesischen Dschungel

Sal (lat. Shorea robusta) ist das wichtigste Harz der Schamanen im Himalaya. 

Sal Harz ist ein schamanisches Reisemittel.

Das faszinierende Sal Harz wächst in Stalaktitenform reichhaltig vom bis zu 60 Meter hohen Laubbaum herunter. Der Sal Baum kommt nur in den Tropen vor. Hauptsächlich wächst er im Terail, dem nepalischen Teil des Dschungels.


WEIHRAUCH aus SOMALIA
(Mohor, Beyo-Weihrauch)

Dieser Somalia-Weihrauch ist von guter Qualität mit mittelgroßen
Tränen.

Die Weihrauchernter über die wir diesen Weihrauch beziehen leben
teilweise bzw. ganz vom Ernten des Weihrauchs.

Dieser Weihrauch ist wild geerntet und per Hand verlesen.

Helles, intensives Citrus-Aroma mit leichten, unterschwelligen
balsamischen und erdenden Nuancen.

 

 

SCHWARZER WEIHRAUCH
(Dekkara aus Kenia)

Dieser seltene „schwarze Weihrauch“ heißt in bei den Einheimischen Dakkara und ist ein außergewöhnlich dunkles, beinahe steinartiges Harz. Der Weihrauchbaum der Sorte Boswellia Neglecta wächst vorzugsweise in Äthiopien, Tanzania, Uganda und vor allem Kenia.

Obwohl dieser schwarze Weihrauch, wie er oft genannt wird, tatsächlich botanisch zu Weihrauch gehört, unterscheidet er sich aber erheblich von den anderen Weihrauch-Sorten, wie Boswellia Carterii, Sacra, Serrata etc., alleine von seinem Aussehen.

Dieser Weihrauch wird von den Afrikanern nicht nur zum Räuchern genutzt, z.B. für ihre Friedenszeremonien oder zur Abwehr von Insekten, sondern man schätzt seine Wirkung auch im medizinischen Bereich.
Die Rinde des Weihrauchbaums Dakkara wird von den afrikanischen Stämmen als Tonika verwendet, vorzugsweise bei Heilungen von
Wunden.

 


ELEMI HARZ

Elemi verströmt beim Räuchern einen zitrusartigen, waldigen Duft,
mit einem Hauch von Fenchel, Weihrauch und Gras.

Es wirkt klärend, reinigend, energetisierend und regt die geistigen
Fähigkeiten an.

Elemi wird traditionell mit anderen erfrischend und reinigend wirkenden Räucherstoffen gemischt wie Mastix und Sweetgrass.

 


PERUBALSAM

Das Harz wurde schon von den Mayas zum räuchern für medizinische Zwecke verwendet.
Perubalsam trocknet nicht aus und duftet ganz fein nach Vanille und
Kaukau.
Zum Räuchern wird Perubalsam am besten mit andern trockenen
Substanzen verknetet.

Perubalsam wurde für Glücksräucherungen verwendet da hieß es er ziehe Glück an und schützt auch noch vor seelischen Übergriffen.

Kreative Phantasie und Traumarbeit unterstützt Perubalsam auch.

 

LABDANUM HARZ 

Das Harz mit der höchsten Qualität kommt aus Kreta.
Der Duft ist Ambra artig.

Früher wurde es von den Frauen zur Morgentoilette verräuchert,
um die Kleider aber auch den Körper zu beduften.

Bei jedem Räuchern werden Sie neue Duftkomonente entdecken:
balsamisch, holzig, erdig, rauchig, ledrig……
Der Duft dringt tief ins Unbewußte und weckt Erinnerungen, Gefühle, Bilder und Stimmungen.

Folgen Sie dem Duft auf eine innere Reise und Sie werden überrascht sein über die Vielfalt des Erlebten.

Der Duft stärkt auch das Körperbewußtsein und erdet besonders gut.

 


AMBER DHOOP Ayurvedische Kräuter 

Ein süßlich erhabener Duft:

Eine faszinierende Mischung aus Harzen, Kautschuk und ätherischen Ölen.

Nach den ayurvedischen Rezepturen Indiens.

Zum Räuchern auf Kohle und Sieb.